Architekten- und Ingenieurunion Stralsund GmbH

Erschließung Südstraße - Sassnitz Mukran

1   2  

Erschließung Südstraße - Sassnitz Mukran

Die Fährhafen Sassnitz Mukran GmbH beabsichtigt, weite Bereiche des alten Fährhafenkomplexes Mukran längst der Südstraße als Großstandort für industrielles Gewerbe zu entwickeln.
Im Auftrag der Fährhafen GmbH wurde für den Bereich des B-Plangebiet 21 der Stadt Sassnitz sowie Teile der Gemeinde Lietzow die äußere Erschließung erarbeitet. Die Planung umfasst die Trinkwasserversorgung sowie die Ableitung des Schmutz – und des Regenwassers. Grundlage der Bearbeitung waren der bestätigte B – Plan 21 der Stadt Sassnitz. Für die Abwasserableitung werden ca. 1800 m Steinzeugrohr in den Nennweiten DN 200 – DN 350, zwei Pumpwerke inklusive Stromversorgung und Steuerung, ca. 380m Druckrohr DN 200 und 750 m Kanalsanierung DN 350 nötig. Zur gesicherten Versorgung mit Trinkwasser werden 1500 m Gussrohr verlegt.
Die Ableitung des Regenwassers in den Südgraben erfolgt über mehrere Teilsysteme. Insgesamt werden dazu 1500 m Kanal in den Dimensionen 250 – 800 verbaut.

aiu-tiefbau
Planungsingeneurin: A. Pscherwankowski