Architekten- und Ingenieurunion Stralsund GmbH

Stadt Ueckermünde
Neugestaltung Altes Bollwerk

1   2   3  

Stadt Ueckermünde <br />Neugestaltung Altes Bollwerk

Die Straßenbaumaßnahme umfasst den Abschnitt Altes Bollwerk zwischen Einmündung Ueckerdamm und Grabenstraße, den Übergang zur Kaipromenade mit Stufen und Rampen sowie die Kaifläche zwischen Hochwasserschutzmauer und Spundwand für den Bereich Zollamtsplatz bis Grabenstraße. Die Straße Altes Bollwerk bestand überwiegend aus Beton und war in einem schlechten Ausbauzustand, hervorgerufen u.a. durch erhöhte Verkehrsbelastung, Reparatur an unterirdischen Versorgungsanlagen und damit verbundene unterschiedliche Setzungen.
Die Maßnahme wurde in 2 Bauabschnitten geplant und realisiert und von der EU und mit Städtebaufördermitteln ko-finanziert. Für die Erfüllung des hohen Gestaltungsanspruchs waren außer den Pflasterarbeiten mit Naturstein auch solche Gewerke wie Beton und Stahlbetonarbeiten, Maurerarbeiten, Metall- und Schlosserarbeiten oder Natursteinbearbeitung erforderlich. Beleuchtung, teilweise als Bodenstrahler, Begrünung und hochwertige Stadtmöblierung runden das Bild ab.

ARGE
Planungsbüro Petersen Hannover
und AIU Stralsund GmbH