Architekten- und Ingenieurunion Stralsund GmbH

EWN Energiewerke Nord
Maschinenhaus - Erneuerung des Hallenfußbodens für schweren Stahlbau einschl. der Kanäle für Taktanlagen

1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12  

EWN Energiewerke Nord<br />Maschinenhaus - Erneuerung des Hallenfußbodens für schweren Stahlbau einschl. der Kanäle für Taktanlagen

Die Nutzung der ehemaligen Kraftwerksanlagen und Gebäude am Standort Lubmin werden seit einigen Jahren neu entwickelt. Schwerpunkt der Umnutzung bildet die ehemalige Maschinenhalle, eine gigantische Halle mit einer Länge von rund 1000 m und einer Höhe von 50 m.
Im Auftrag der EWN hat AIU eine Kompletterneuerung des Hallenfußbodens für unterschiedliche Nutzungsanforderungen geplant und teilweise bauüberwacht. Es wurden hochbelastbare Flächen, Einzelfundamente, bis zu 100 m² große Fundamentgruben sowie Flächen mit den verschiedensten Einbauten geschaffen.
Infolge der großen Fußbodenfläche musste ein aufwendiges Fugenkonzept erarbeitet werden. In die Fußbodenfläche wurde ein umfangreiches überfahrbares Kanal- und Schutzrohrsystem für die Versorgungsleitungen, Takthubwagen, Kranschienen u.a. integriert.
Heute werden im ehemaligen Maschinenhaus Großsegmente für Windkraftanlagen, Großsektionen für den Schiffbau und Krananlagen für den Export in alle Welt produziert.

aiu-ingenieurbau, aiu-statik
Projektleitung: Dipl.-Ing. M. Erler, Dipl.-Ing. H. Panner