Architekten- und Ingenieurunion Stralsund GmbH

Wohnheim des Berufsförderungswerkes

1  

Wohnheim des Berufsförderungswerkes

Der Kopfbau eines ehemaligen Kasernenkomplexes an der Schwedenschanze wird zu einem Wohnheim des Berufsförderungswerkes Stralsund mit einem integrierten Ausbildungsbereich für Rehabilitanten umgenutzt. Die für das Gesamtensemble typische Klinkerfassade bleibt in ihrer Struktur erhalten und wird punktuell durch zeitgenössische Architekturelemente ergänzt.
Das Erdgeschoß ist barrierefrei ausgebildet und somit auch für körperlich behinderte Bewohner geeignet. Im Wohnbereich werden verschiedene Appartmenttypen angeboten, wobei je zwei Wohnräumen ein Flur und ein Bad zugeordnet sind.

aiu-architektur, aiu-statik, aiu-haustechnik. architekt: O. Mühle