Architekten- und Ingenieurunion Stralsund GmbH

Kraftwerk Peenemünde II
Sanierung und Konservierung Kesselhaus, Siebhaus und Bekohlungsanlage

1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11  

Kraftwerk Peenemünde II<br />Sanierung und Konservierung Kesselhaus, Siebhaus und Bekohlungsanlage

Von 2009 bis 2011 wurden weitere Baumaßnahmen am Kraftwerk Peenemünde geplant und umgesetzt. In drei Bauabschnitten wurden u. a. folgende Gebäude und Anlagen saniert bzw. konserviert: die ca. 200 m lange Kranbahn mit Bekohlungskran; das Brecherhaus, in dem die Kohle gebrochen wurde; der Schrägaufzug, der die Kohle in das Kesselhaus beförderte; das Siebhaus, welches das Wasser für den Kraftwerksbetrieb aufbereitete. Eine wesentliche Baumaßnahme bildete die Fassadensanierung des Kesselhauses mit seinen bis zu 18 m hohen Fensterelementen und die Asbestsanierung im Kesselhaus. Sämtliche Bau- und Konservierungsmaßnahmen erfolgten in enger Zusammenarbeit mit Restauratoren und den Denkmalschutzbehörden.

aiu-architektur, aiu-statik, aiu-haustechnik.
projektleitung: K. v. Einsiedel, Architektin

Das HTM Peenemünde wurde mit dem Europa-Nostra- Preis 2013 in der Kategorie 1 - Erhaltung von der Europäischen Union für das Kulturerbe ("European Union Prize for Cultural Heritage/Europa Nostra Awards") geehrt.